Hygieneinspektion

Hygieneinspektion, auch mit Gutachten, in der Hausinstallation

Eine Minimierung von Gesundheitsrisiken bedingt, dass man sie kennt. Im Falle von Legionellen ist nach wie vor eine hohe Anzahl von Trinkwasser-Installationen kontaminiert.

In der Literatur finden sich unterschiedliche Angaben, die zwischen 30 und 50% variieren. Oft wird versucht, nur durch Desinfektionsverfahren / Desinfektionsmaßnahmen diese mikrobiologische Kontamination zu beseitigen.

Wir haben festgestellt, dass eine gezielte Suche nach hygienischen Problemzonen und deren zielgerichtete kostenbewusste Beseitigung durch Planer / Installateure der langfristig bessere Weg ist. Unser Vorgehen richtet sich nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik.

Insbesondere wird als Begutachtungsgrundlage der Hygieneinspektion auf das komplexe Zusammenspiel zwischen Wasserchemie, physikalischen und hydraulischen Parametern sowie dem mikrobiologischen Gleichgewicht geachtet. Nur unter Einbeziehung aller dieser Faktoren ist es möglich, eine reale Beurteilung des Gesundheitsrisikos einer Gebäudeinstallation zu erstellen.

Hygieneinspektionen erfolgen durch: www.hygieneinspektionsstelle.de

Aktuelle Stellenangebote

Das Team sucht Verstärkung!

>> Alle Informationen hier

Kontakt
Tel. & Fax: +49 (0) 3425 - 8 53 02 21 Kontaktformular
Fax – Anmeldeformular
Literatur bestellen (Postzustellung)
Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Legionellen
bestellen

D
iskussion des Einsatzes von Desinfektionsverfahren zur Inaktivierung von Legionellen unter Betrachtung rechtlicher Vorgaben
bestellen

Wechselwirkungen zwischen dem Zivilrecht und der Trinkwasser- verordnung (TrinkwV) - dargestellt am Beispiel von Legionellen bezogen auf die TrinkwV vom 21.05.2001" Sonderdruck aus Fachzeitschrift HLH
bestellen

Bundesgesundheitsblatt - "Praktische und juristische Aspekte zum Vorkommen von Legionellen in Trinkwasser- Installationen"
bestellen